FANTASTIQUE LIFE

OF MISS TWINKY

By

Starting an online business while eating Quest Bars …..

Einen eigenen Online-Shop haben, die eigene T-Shirt Kollektion verkaufen – niemals war es einfacher. Alles ist nahezu voll-automatisiert möglich. Wie einfach es ist habe ich mal versucht zu recherchieren.

Eine kurze Suche im Netz ergab ein lesenswertes Ergebnis. Nach diesem Blogpost hab ich sofort Lust einen Online-Shop zu starten.

How I Built An Online T-Shirt Business In 24 Hours With $24 That Made $347 The First Day (And How You Can Too)

Mein Motivational-Poster Projekt aus dem letzten Jahr würde sich sicherlich auch super auf T-Shirts machen. Dazu habe ich auch super Ideen related to

#weightlifting #liftingheavy #womenlift #womenliftheavy #girlswhosquat #iifymwomen

Bald hoffentlich mehr dazu.

Mein #Questbar Bestand ist auf 2 Stück geschrumpft – also habe ich mich auf die Suche gemacht und eine super Sale in einem niederländischen Online-Shop gefunden. Der Shop heißt Body & Fit und aktuell gibt es die QuestBar Box für 19,90 €  das ist ziemlich gut – denn meist kostet die Box 24,99 €. Mit dem Angebot kostet der Riegel 1,65 anstatt 2,07 € – das macht schon deutlich was aus bei meinem aktuellen Verbrauch. 😉

Das ist meine erste Bestellung bei Body&Fit und da ich gleich 4 Boxen bestellt habe konnte ich mir auch noch ein kleines Geschenk auswählen. Ich habe mich direkt für die Goodie-Bag von der Fibo2016 entschieden. Nur ob das Beutelchen in pink oder blau kommt – das bleibt eine Überraschung.

 

By

Period’s a bitch period

CAUTION: RANT

Ever tried loosing weight being on your period? Period is a bitch. I feel like it’s different every month. One month its fine – gaining no water weight – not loosing while period is ongoing – but at least not gaining. This month, started being strict with my diet almost on point with the start of my period. And at 1550Kcal a day I’m not loosing – I’m gaining weight. I think in this case it’s pretty legit to call it a bitch!

I know, I know – its not over yet, I just have to wait and keep waiting and waiting and being on track with the diet so I can see what’s really going on. But I’m not that patient, especially not while I’m bleeding. I’m weighing more than at the beginning of this week – I will call that unfair! UNFAIR!

I think until this is all over I should just keep calm and track my food. Well at least – Weekend is coming up ;-).

It’s gonna be better soon, I know …….

Restroom, gas station Thörey, Germany

“The two choices women do have in the restroom” Gas station, Thörey, Germany

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

By

Connecting the dots

While connecting the dots today, I kinda connected all my online activities. New updates and downloads came with a “add instagram feed” button.

Diesen probiere ich genau hier mal aus.

Load More

By

Loosing 0,7 kg a week with Ben&Jerry’s – Abnehmen mit Eiscreme

Ich habe doch tatsächlich in der letzten Woche ganze 700 g verloren!! Und was habe ich da so gegessen?? Eiscreme, Eiscreme, Eiscreme – einen ganzen Becher voll Ben&Jerry’s Half Baked Ice Cream!!! YUMMY

Ben&jerry resized

Natürlich habe ich nicht nur und ausschließlich Eis gegessen – das wäre ja zu schön. 😉 Alles was ich in der Woche gegessen habe, passte in meine Makros – “If it fits your macros” sag ich da nur.

Ganz anders als noch vor ein paar Wochen, da war ich ja noch felsenfest davon überzeugt, das Eis nie und nimmer in meine Macros passt. Zugegeben, mit dem Eis erreiche ich nicht die Soll-Verteilung der Makronährstoffe – aber ich bleibe in meinem Kalorien-Limit und das ist doch schon einiges wert.

So kann ich mir nur auch mal was gönnen und trotzdem dem Ernährungsplan treu bleiben. Das Eis habe ich natürlich an den Workout-Tagen gegessen und ja, es waren mehrere Tage – ich habe nicht alles auf einmal verspeist. Ich hatte an einem Tag in dieser Woche sogar noch ein Stück Kuchen auf meinen Teller geschummelt und trotzdem hat die Waage mich belohnt. Ich habe allerdings auch fleißig meine Workouts absolviert und bis auf die genannten Ausnahmen habe ich ganz ganz “ordentlich” gegessen.

By

My first Barbell Benchpress

barbell 1

Heute habe ich ein verkürztes Training absolviert. Eigentlich war es gar nicht so sehr verkürzt, nur war es nicht das FULL BODY Workout sondern meine geliebtes PULL Workout. Ich habe mir irgendwie den Rücken verdreht und somit stehen die Ampeln auf rot für Lunges und Squats. Da ich gerade erst angefangen habe diese in mein Workout einzubauen bin ich etwas nervös ob die Haltung auch stimmt – da will ich lieber nichts riskieren und so schlecht ist das “alte” PULL Workout auch gar nicht.

Ich habe mich bei den Dumbbell/Kurzhantel Benchpresses auf 12.5 kg gesteigert, im 4. Set konnte ich nicht mehr als 6 Wiederholungen unterbringen, anschließend sind mir die Hanteln aus der Hand gefallen. 🙂

Trotz “Rücken” brauchte ich noch ein Erfolgserlebnis heute und so ließ ich mich im “Barbell Benchpressing” unterrichten. BAM – 5×5: 20 kg !!! Das ist zwar nur die Stange an sich, aber jeder hat mal klein angefangen. Um die Form ordentlich zu üben finde ich das alle Mal genug!

Miss Twinky goes Barbell & so sieht’s aus:

barbell-2

By

Mein PUSH – Workout

 quote monday 17

Mir ist aufgefallen, dass ich noch gar nicht mein PUSH Workout gepostet habe. Das ist im Zuge des FULL BODY Workouts völlig untergegangen. Da ich in den letzten Tagen Probleme mit meinem Rücken hatte bin ich sogar durch eine komplette Runde von PUSH, PULL und LEG Workout gegangen. Die Squats und Lunges fühlten sich einfach nicht so richtig toll an mit Rückenschmerzen. So habe ich es langsam angehen lassen und bin zurück zu meiner alten Workout Routine gekehrt. Ganz nebenbei habe ich auch die Gewichte etwas erhöht.

Hier mein PUSH Workout mit den alten Gewichtsangaben:

  1. DB Bench Press (3 Sets: 9, 10, 10, 10 kg)
  2. DB Flyes (2 Sets: 5, 5 kg)
  3. DB Side Raises (3 Sets mit jew. 5 kg)
  4. DB Triceps Kickbacks (4 Sets: 7, 7, 7, 7 kg)
  5. Biceps Curls (3 Sets: 7, 7,7, 7 kg)
  6. 3 Sets auf dem Rückenstrecker und auf der Leg Curl,
    einige Crunches und ein Stretching

By

Wie ich etwas wirklich Nützliches gewann…

Scale fat percentage

Als ich mal wieder meine Zeit dem weltweiten Web widmen wollte und recherchierte was es denn an deutschen Content zum Thema IIFYM gibt stieß ich auf die Seite von 3 sehr ambitionierten Schreiberlingen zum Thema Fitness. Sie nennen sich Fitness Spartacus und bieten wirklich gute Inhalte zum Thema Fitness, Sport und Healthy Eating an.

Auf die Schnelle war der Spartacus Artikel zum Thema IIFYM der einzig brauchbare den ich gefunden hatte. Schnell und übersichtlich würde hier das Grundkonzept so vorgestellt, wie ich es auch verstanden hatte.
Ich blieb natürlich auf der Seite hängen und klickte mich durch alle möglichen anderen Beitrage und stieß dann auf das Gewinnspiel. Nicht mal eine schlaue Fitness-Frage musste ich beantworten, sondern nur ein Kommentar hinterlassen und schon war ich im Spiel. Zwei Tage nach Ablauf des Gewinnspiels wurde ich benachrichtigt ich solle doch meine Adresse übermitteln, ich hätte eine/n …. TAM TAM TAM TAM
Kaliper – Körperfettmesszange gewonnen.

Ich weiß, über sowas freuen sich wahrscheinlich nur solche makrozählende, gewichthebende Nerdies wie ich es eine bin. Nun kann ich endlich mal reale Werte sehen und nicht nur diese Annäherungswerte die meine Waage mir auftischt. Die beiden Methoden zur Messung sollen ja doch sehr unterschiedliche Wert ausspucken, die elektronische Methode mit der Waage gibt wohl vieeeel mehr an. Doch wie viel mehr, das weiß ich noch nicht, denn der Kaliper ist noch auf dem Weg zu mir.

By

Premium Sports in Zehlendorf

Fitness First Presse Bild Wellness

Am letzten Mittwoch habe ich den Fitness First Platinum Club in der Zehlendorfer Welle besucht, genauer gesagt deren Schwimmbad. Das kann nämlich auch von Nicht-Mitgliedern genutzt werden, dafür gibt es seperate Umkleiden. Die Ankunft war etwas verwirrend, da mir nicht ganz so klar war, das ich erstmal die Treppe rauf zum Fitness First Empfang musste um dort den Eintritt zu zahlen. Da ich Mitglied im Fitness First Lifestyle (anderer Club) bin gewährte mir der wirklich gut informierte Empfangsmitarbeiter einen kleinen Rabatt auf das Eintrittsgeld, schaltete meine Member Card frei und so konnte ich die Umkleiden des Clubs nutzen und musste nicht die öffentlichen Umkleiden im unteren Teil des Gebäudes bemühen. Da konnte ich auch gleich einen Blick auf das Studio an sich werfen.
Der Club wurde erst vor wenigen Monaten renoviert und macht einen hellen und sauberen Eindruck. Meine Schwimmbegleitung ist Mitglied im Zehlendorfer Club und so bekam ich gleich eine private Führung durch die verschiedenen Bereiche und wir mussten uns zum Umkleiden nicht trennen. 🙂

Der Pool wartete auf uns – 25 Meter lang und vier Bahnen breit schimmerte er urlaubskatalog-blau im Sonnenlicht. Es fühlt sich ein bisschen so an als würde man draußen schwimmen, da alles sehr offen angelegt ist. Um den Pool herum gibt es ausreichend Liegen um zu relaxen – wer es etwas ruhiger haben will der kann auch raus in den Garten gehen. Trotz heftigstem Sonnenschein am Mittwoch Vormittag war es im Gartenbereich eindeutig zu kalt, die nassen Badesachen haben sicher ihren Teil dazu beigetragen. Um die Ruhe im Außenbereich zu genießen muss ich wohl in 1-2 Monaten noch mal wiederkommen.

Als alleiniges Workout ist mir nur schwimmen aber zu wenig, da muss schon ein bisschen mehr passieren. 😉

 

 

 

 

By

Full Body Workout – give it a try….

Die Beste Erklärung des Lebens sind die Taten der Menschen. Manning

 

Am Montag habe ich mal die Trainingsroutine durchbrochen und ein anderes Workout probiert – ein Ganzkörper-Kurzhantel-Workout! Es beinhaltet auch die von mir “gehassten” Lunges! Wie zu erwarten war ich auch nicht halbwegs in der der Lage 3 Sets zu absolvieren. Das Full-Body Workout gestaltet sich also wie folgt:

  1. DB Bench Press (3 Sets: 9, 10, 10 kg)
  2. One Arm DB Rows (3 Sets: 12,5, 15, 15 kg)
  3. DB Lunges (1 Set 🙁 4 kg)
  4. DB Squats + Shoulder Press (3 Sets: 3, 3, 3 kg)
  5. DB Pullovers (3 Sets: 7, 7, 7 kg)
  6. optional: Triceps Kickbacks/Biceps Curls (3 Sets: x, x, x kg)

Die optionalen Übungen hatte ich abgewählt, werde sie aber beim nächsten Mal probieren. Die DB Step Lunges haben mir ganz schön zu schaffen gemacht. Das erste, und einzige Set, habe ich relativ schnell durchgezogen doch direkt danach fingen meine Beine dermaßen an zu krampfen, so dass das gar kein Spaß mehr war. Aufgrund eines doppelten Bandscheibenvorfalls vor vielen Jahren hat mein linkes Bein immer noch leichte Ausfall-Erscheinungen. Einige kleine Bereiche an der Wade sind empfindungsgestört und dem großen Zeh fehlt es vereinfacht ausgedrückt etwas an Kraft.

Ich will es aber weiter probieren und mein Bein stärken, so werde ich erstmal bei diesem einem Set bleiben bis ich es ohne Krämpfe zu Ende bringen kann und dann steigern. Die Squats funktionieren viel besser – und der Muskelkater in den Oberschenkeln lässt auch nicht auf sich warten. Ich begrüße diese schöne Erinnerung an das Workout bei jedem Besuch im Badezimmer – oder generell bei jeder Haltung die Bücken erfordert. Yes, sonst würde ich glatt noch vergessen, dass ich die Oberschenkel trainiert habe, soweit wollen wir es doch nicht kommen lassen?

By

Wie Princess Sofia den Frühling brachte …

princess sofia 2

Work Space @ Princess Sofia

Wenn ich zum Frisör gehe, dann hat das schon was zu heißen. Entweder ich bin zu irgendeiner Festlichkeit geladen die ich zum Anlass nehme die Schere ansetzen zu lassen oder es ist wirklich, wirklich, wirklich nötig!

Ich stand schon öfter im Stau auf der Katzbachstraße in Berlin-Kreuzberg und jedes Mal schielte ich in den Laden in der Nummer 11 – und auch jedes Mal dachte ich: “Da musste mal ‘nen Termin machen”. Doch sowie zu Hause angekommen war das Vorhaben vergessen, irgendwo verschütt gegangen in meinem Kopf – oder hängen geblieben an den splissigen, strohigen Haarspitzen.

Princess Sofia sollte es also sein! Nachdem ich am letzten Montag endlich den entscheidenden Anruf getätigt hatte und prompt einen Termin für Mittwoch ergattern konnte, stand dem “Frühling auf dem Kopf” nichts mehr im Wege.

Ich wurde freundlich von Philipp empfangen, obwohl ich vorher durch ständiges Anrufen genervt hatte, weil doch kein Bargeld zur Hand war und ich dazu auch noch zu spät kommen würde. Ich fühlte mich als hätten wir alle Zeit der Welt uns zu beraten und so wich ich auch von meiner Bitte ab den “klassischen L’Oréal Stufenschnitt” verpasst zu bekommen. Einmal ab zum Haare waschen in den hinteren Teil des Salons …., sehr bequem und mit einer super Kopfmassage startete die eigentliche Behandlung. Philipp entledigte mich sehr stilvoll eines Großteils meiner Haare, unterhielt mich dabei gut und verpasste mir nach abgesprochener Planänderung einen Pony. Bang, Bang, Bang – den kann man auch immer nachschneiden lassen – ist inklusive ;-).

Das erste Feedback bekam ich von meiner 2-jährigen Tochter die immer wieder wenn sie mich sah gefragt hat: “Mama, was hast du gemacht?…Wie heißt du?”. Ich habe das glatt als Kompliment gewertet und meinen Mann – den frag ich einfach in 2 Tagen noch mal – Männer tun sich ja oft so schwer mit Veränderungen. 😉

Ich bin total zufrieden und glücklich mit meiner neuen Frühlingsfrisur und nehme mir vor weiter fleißig die Prinzessin zu besuchen damit das Glück noch lange lange anhält.

princess sofia 4

Waiting area @ Princess Sofia

Treats @ Princess Sofia

Treats @ Princess Sofia

Outcome @ Princess Sofia

Outcome @ Princess Sofia

Outcome Princess Sofia @home

Outcome Princess Sofia @home

PS: Ich hatte ja etwas Respekt vor dem ersten Waschgang – aber unbegründet – es war nicht nur alles schön hingeföhnt sondern das ist ein super Schnitt den der Philipp mir verpasst hat!!!